Forschungsprojekt zum Rückgang der Klageverfahren bei den Zivilgerichten

Im Auftrag des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz führt Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Handelsrecht der Universität Halle/Saale eine Umfrage zu den Ursachen für den Rückgang der Klageeingangszahlen bei den Zivilgerichten durch.

Es geht in diesem Forschungsprojekt um die Bedeutung und Rolle der Justiz in Deutschland und damit um den Rechtsstandort Deutschland. Das Projekt wird maßgebliche Anregungen für die zukünftige Entwicklung und Gestaltung der deutschen Ziviljustiz, Gerichtsorganisation und des Verfahrensrechts geben. Ohne die Perspektive und Beteiligung der Anwaltschaft kann dies nicht gelingen.

Es geht darum herauszufinden, wie sich das Klageverhalten in der Bevölkerung und der anwaltliche Rat verändert haben, und welchen Hindernissen die Anwaltschaft in zivilgerichtlichen Verfahren regelmäßig begegnet. Die Beantwortung des Fragebogens benötigt ca. fünf Minuten.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie hier:

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Artikel/DE/2020/092520_Forschungsvorhaben_zivilgerichtliche_Verfahren.html

Zum Fragebogen gelangen Sie über den Link https://easy-feedback.de/umfrage/1319615/IljlYT

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Beteiligung!

 

Comments are closed.