Datenschutz

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Am 25.05.2018 tritt die europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Diese gilt auch für Rechtsanwaltskanzleien.  Nachfolgend möchten wir Ihnen Hinweise und Formularmuster zur Umsetzung der europäischen Datenschutzgrundverordnung in den Anwaltskanzleien geben.

Informationen zum Datenschutz

Die europäische Datenschutzgrundverordnung – Handlungsbedarf für Anwaltskanzleien – Artikel von RA Dr. Christian Klostermann, Vorstandsmitglied der RAK Sachsen

Formulare

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesen Formularen um Muster handelt, die auf Ihre Kanzlei angepasst werden müssen.

 Mandanteninformation zum Datenschutz – Muster

Datenschutzbelehrung für Homepage – Muster

Belehrung Kanzleimitarbeiter zum Datenschutz – Muster

Verarbeitungsverzeichnis – Muster des DAV

Die Formulare können von Ihnen genutzt werden unter Hinweis auf die Herkunft.

Nach Auskunft der BRAK ist es nicht erforderlich, Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung zwischen der BRAK und den das beA nutzenden Rechtsanwälten abzuschließen. Da die bereichsspezifischen Vorschriften der §§ 31a, 31c BRAO, 22 Abs. 2 Satz 1 RAVPV das Verhältnis zwischen den an der Datenverarbeitung beteiligten Stellen vorrangig regeln, liegt ein gesetzlicher Erlaubnistatbestand für die Datenübermittlung an das beA und die Datenverarbeitung durch das beA vor. Es müssen daher keine Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung zwischen BRAK und den das beA nutzenden Rechtsanwälten abgeschlossen werden, um (u.a.) die Speicherung personenbezogener Daten im beA datenschutzrechtlich zu erlauben.
Auch die ab dem 25.05.2018 geltende EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) führt zu keiner anderen Bewertung. Die Datenverarbeitung ist auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 e), Abs. 3 DSGVO in Verbindung mit §§ 31a, 31c BRAO, 22 Abs. 2 Satz 1 RAVPV zulässig. Der Abschluss von Vereinbarungen über die Auftragsverarbeitung im Sinne von Art. 28 DSGVO ist nicht erforderlich.

Seminare der RAK Sachsen zum Datenschutz

EU-Datenschutzgrundverordnung ab 25.05.2018 – Umsetzung in Anwaltskanzleien und in Unternehmen
Montag, 28.05.2018 von 09:00 bis 12:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Leipzig

EU-Datenschutzgrundverordnung ab 25.05.2018 – Umsetzung in Anwaltskanzleien und in Unternehmen
Montag, 28.05.2018 von 14:00 bis 17:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Leipzig

EU-Datenschutzgrundverordnung ab 25.05.2018 – Umsetzung in Anwaltskanzleien und in Unternehmen
Montag, 11.06.2018 von 09:00 bis 12:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Dresden

EU-Datenschutzgrundverordnung ab 25.05.2018 – Umsetzung in Anwaltskanzleien und in Unternehmen
Montag, 11.06.2018 von 14:00 bis 17:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Dresden

Datenschutz in der Insolvenzverwalterkanzlei: Aus der Praxis, Für die Praxis der Insolvenzverwaltung
Freitag, 01.06.2018 von 09:00 bis 15:00 Uhr (inkl. 1 Std. Pause) in Dresden

Datenschutzgrund-VO in d. anwaltl. Beratung – Beratungsumfang, Haftungsrisiken u. techn. Kenntnisse
Montag, 04.06.2018 von 09:00 bis 15:00 Uhr (inkl. 1 Std. Pause) in Dresden

Mitarbeiter-Workshop: Datenschutzgrundverordung (DSGVO) – Umsetzung der DSGVO in der tägl. Praxis
Donnerstag, 07.06.2018 von 09:00 bis 12:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Leipzig

Mitarbeiter-Workshop: Datenschutzgrundverordung (DSGVO) – Umsetzung der DSGVO in der tägl. Praxis
Donnerstag, 07.06.2018 von 13:00 bis 16:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Leipzig

Mitarbeiter-Workshop: Datenschutzgrundverordung (DSGVO) – Umsetzung der DSGVO in der tägl. Praxis
Freitag, 08.06.2018 von 09:00 bis 12:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Dresden

Mitarbeiter-Workshop: Datenschutzgrundverordung (DSGVO) – Umsetzung der DSGVO in der tägl. Praxis
Freitag, 08.06.2018 von 13:00 bis 16:15 Uhr (inkl. 15 min. Pause) in Dresden

Die Seminare können Sie hier buchen