beA: Informationen zum beAthon am 26. Januar 2018

Über Inhalt und Verlauf des beAthon am 26. Januar 2018 in Berlin berichtet der Vizepräsident der BRAK Dr. Martin Abend. Den Bericht finden Sie hier.

Ziel des beAthon war es, mit unabhängigen Experten und Journalisten ins Gespräch zu kommen, um die Behebung aktueller Schwachstellen im technischen System des beA konstruktiv zu diskutieren. Teilnehmer des beAthon waren neben der BRAK deshalb u.a. IT-Experten, Vertreter der secunet Security Networks AG, die von der BRAK beauftragt ist, ein technisches Gutachten zur Sicherheit des beA zu erstellen, sowie Vertreter des EDV-Gerichtstags e. V., des DAV, des BMJV und zwei Fachjournalisten.

Die anwesenden Experten waren sich einig, dass die von Atos überarbeitete beA Client Security zur Behebung der aufgezeigten Sicherheitsprobleme prinzipiell geeignet ist. Nun komme es darauf an, die Lösung auch operativ fehlerfrei umzusetzen. Die BRAK hat secunet deshalb damit beauftragt, die durch Atos umgesetzte Lösung zu begutachten. Vom Ergebnis wird abhängen, wann das beA wieder in Betrieb geht.

 

 

Comments are closed.