ABC-Steuerfragen für Anwälte – Häusliches Arbeitszimmer im Ausland

Die zunehmende Digitalisierung ermöglicht es Rechtsanwälten immer leichter und effektiver, zuhause oder auch in „Ferien“wohnungen – jeweils auch im Ausland – zu arbeiten.

Liegt der Arbeitsort anders als der Kanzleisitz im Ausland, stellt sich nicht nur die Frage, wie die damit verbundenen Kosten steuermindernd geltend gemacht werden können. Es stellt sich vielmehr die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen sich die Tätigkeit im Ausland auf das deutsche Besteuerungsrecht als solches auswirkt, d. h. Einkünfte nicht in Deutschland, sondern im Ausland zu versteuern sind.

Hinweise dazu erarbeitete der BRAK-Ausschuss Steuerrecht und ergänzte die laufende Reihe „ABC-Steuerfragen für Rechtsanwälte“

 

Comments are closed.

/**/